Crazy Farm Spiel - Online Bauernhof Browsergame!
Jetzt ausprobieren!

Serverauswahl
Passwort verloren?

AGB

XTremeGN • Webdesign vom Spezialisten aus Bad Nenndorf

XTremeGN - Webdesign, Programmierung und Service geschickt verbinden.

Wir stehen Ihnen in diesen Bereichen zur Verfügung. Wir kümmern uns nicht nur um die Umsetzung von speziellen Wünschen, sondern sind auch in anderen Segmenten der richtige Ansprechpartner für gute Lösungen.

Mobile Ansicht / Responsive Webdesign

Unsere Firma bietet Ihnen als Dienstleistung responsives Webdesign an. In der gewohnt zuverlässigen Art und Weise werden wir Ihre Webseiten nach den neuesten Google Richtlinien und Kriterien erstellen. Gern beantworten unsere versierten und kompetenten Mitarbeiter Ihre Fragen. Einige Informationen zum responsiven Webdesign möchten wir Ihnen hier schon geben:

Was bedeutet „Responsives Webdesign“?

Mit einem „responsiven Webdesign“ können Nutzer überall die gewünschte Webseite betrachten. Das bedeutet, sie passt sich von der Größe her dem jeweiligen mobilen Endgerät an. Dabei gehen Kontrast und Lesbarkeit aber nicht verloren. Stellen Sie sich das Ergebnis einfach wie einen Zoom vor, der Ihre Webseite je nach Bedarf vergrößert oder verkleinert.

Warum „Responsives Webdesign“?

In der Vergangenheit waren es in erster Linie Desktop-PCs, an denen der Nutzer saß und seine Internetseiten aufrief. Auch die Suchergebnisse der Suchmaschinen, allen voran Google, wurden mithilfe des Stand-PCs abgerufen. Es wurden Recherchen angestellt, Buchungen und Einkäufe getätigt.

Heute haben die meisten User ein Smartphone und etliche zusätzlich ein Tablet. Der Laptop ist sowieso inzwischen Standard in deutschen Haushalten und Büros. Alle diese technischen Errungenschaften werden unter dem Begriff „mobile Endgeräte“ zusammengefasst. Das bedeutet, dass mit diesen Geräten ebenfalls im Internet gesurft wird. Statistiken zeigen, dass die meisten Nutzer im Smartphone Waren und Dienstleistungen recherchieren – meist vormittags. Im Laufe des Tages wechseln sie dann das Gerät und tätigen ihren Einkauf oder schließen ihre Buchung ab, z. B. mit dem Laptop.

Nun kann sich jeder vorstellen, dass die Bildschirmgröße unterschiedlich ist und die Menschen auf ihrem Laptop oder Desktop-Rechner das gleiche Angebot sehen möchten, wie sie vormittags auf dem Smartphone recherchiert haben. Damit die Seiten problemlos auf allen Geräten geöffnet werden können und jeder mit dem Gerät seine gewünschten Aktionen durchführen kann, wurde das responsive Webdesign entwickelt.

Welche Bedeutung hat responsives Webdesign in den Suchmaschinen?

Der „Platzhirsch“ unter den Suchmaschinen, Google, hat angekündigt, ab Ende April 2015 verstärkt nach responsiven Webseiten Ausschau zu halten. Diese bekommen ein entsprechendes Zertifikat über die mobile Tauglichkeit, was auch in den Suchergebnissen angezeigt wird. Google selbst bestätigte, dass den mobil nutzbaren Webseiten, also denen, die auf Smartphones, Tablets und Laptops gleichermaßen angeschaut werden können wie auf dem PC, vordergründig ins Ranking einbezogen werden.

Der Marktvorteil der Wettbewerber, die responsive Websites besitzen, liegt auf der Hand:

Wichtige Rankingfaktoren zu beachten, bedeutet weit vorn in den Suchergebnissen zu stehen und Mitbewerber hinter sich zu lassen. Werden Shops ganz vorn gefunden, dann bestellt der Nutzer bei diesen statt bei der Konkurrenz. Können Informationen über Produkte oder Dienstleistungen mit dem Smartphone genauso übersichtlich angeschaut werden wie mit dem PC zu Hause oder am Arbeitsplatz, dann kauft der Kunde auch die gewünschten Artikel, nutzt die angebotenen Leistungen, bucht seinen Urlaub etc.

Auf diese Weise werden Kunden dort abgeholt, wo sie sich befinden:

  • an ihrem Desktop-PC
  • an ihrem Smartphone
  • an ihrem Laptop
  • an ihrem Tablet

Jeder kann Dank spezieller Möglichkeiten der mobilen Endgeräte seine neuesten Errungenschaften in sozialen Netzwerken teilen, wie youtube, twitter, facebook, pinterest usw. Dies wiederum schafft eine Multiplikation der Interessenten. Denn zufriedene Kunden bewerben Ihre Waren und Leistungen, ohne dass Sie dafür einen zusätzlichen Cent investieren müssen.

Hinzu kommen Interaktionsmöglichkeiten mit dem Shopbetreiber oder dem Webseiteninhaber. Diese stärken das Vertrauen in den Geschäftspartner und helfen Ihrem potenziellen Kunden, dass sein Besuch ein positives Erlebnis wird. Bestellmöglichkeiten in anderen Filialen oder im Laden vor Ort runden das Angebot an mobile-friendly Websites ab.

Mit einem responsive Webdesign bieten Sie Ihren Kunden einen Mehrwert, den diese zu schätzen wissen. Denn wer kauft oder bestellt schon in einem Shop oder sucht etwas auf einer Webseite, wenn er die Details der Seite nicht mehr erkennen kann?

Stand: 2015

Grafikdesign

Unter den vielen Arten von Design im modernen Zeitalter vom Webdesign ist das Grafikdesign wohl die oberflächlichste Bezeichnung. Grafikdesign kann einfach alles umfassen: von der Rohgestaltung von Webseiten über Buttons für das Internet bis hin zu Bannern und Werbeelementen, die man an verschiedenen Orten im Internet benutzen kann. Aber natürlich hat sich auch diese Form von Design in den letzten Jahren geändert und nimmt heute eine wichtige Rolle ein.

Webprogrammierung

Bei der Webprogrammierung ist zwischen grundsätzlichen Arten zu unterscheiden. Auf der einen Seite steht die oberflächliche Programmierung, die in irgendeiner Form eng mit dem Webdesign verknüpft ist. Mit HTML5 und CSS3 ist in der heutigen Zeit einiges möglich, für das man in früheren Zeiten tiefgehende Elemente aus Flash und Javascript benötigt hat. Schon mit diesen Optionen kann man eine Menge optische Funktionen auf einer Seite einbauen.

Suchmaschinenoptimierung

Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es in der Regel um zwei verschiedene Bereiche. An der ersten Stelle steht die Onpage-Optimierung, bei der man sich um die Inhalte und die technischen Grundlagen der eigenen Seite kümmert. Inhalte, Programmierung und die Definition der Keywords auf der Seite spielen eine wichtige Rolle. Damit wird die Grundlage für die spätere Suchmaschinenoptimierung geliefert. Dabei kommt man nämlich zu dem zweiten Punkt: die Offpage-Optimierung.

Onlinemarketing

Das Marketing über das Internet ist wohl längst zu den wichtigsten Zweigen für eine erfolgreiche Unternehmung im Web geworden. Dank der vielen Möglichkeiten und der rasanten Entwicklungen in diesem Bereich ist man mit seinen eigenen Strategien frei in der Entscheidung und kann sich selbst orientieren. Aber was macht das moderne Onlinemarketing aus und worauf gilt es zu achten? Auch hier sind die richtigen Konzepte gefragt.

Soziales Netzwerk

Es hat eine Weile gedauert, ehe die großen sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter sich in Deutschland etabliert haben. Dafür kam der Impact umso stärker – heute sind beinahe 20 Millionen deutsche Nutzer alleine bei Facebook aktiv. Was in den ersten Monaten vor allem eine Basis für private Nutzer war, ist heute für Unternehmen ein guter Kanal für Werbung. Aber auch ein soziales Netzwerk will richtig genutzt werden.

E-Commerce

Der Bereich E-Commerce hat in den letzten Jahren ein starkes Wachstum erfahren. Immer mehr Shops sind im Internet zu finden und machen den großen Marken Konkurrenz. Besonders durch eine handverlesene Auswahl an Produkten und persönlichen Support können sie bei ihren Kunden punkten. Auf dem Weg zum erfolgreichen Shop sollte man aber nicht vergessen, wie wichtig die richtigen Strategien für Erfolg im E-Commerce sind.

Probiere auch:
TownTycoon
CrazyFarm
AckerCompany
StarGods
KingOfElements
DarkStory
Dinoplanet
Piratenkriege
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt crazyfarm.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von crazyfarm.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse